skip to Main Content

Heute habe ich die Freude, einen Gastartikel von David zu veröffentlichen.  Auf unterwegs-bleiben.de baut David gerade sein neues Blog auf und wird in den nächsten Tagen dort online gehen.  Thema des Blogs – wie der Name schon verrät – ist das Reisen mit Kind.  Ein sicher nicht einfaches Thema – über das Reisen mit Kind, besonders mit über lange Flugreisen, streiten sich die Götter diskutieren Eltern immer besonders intensiv.  Schaut doch mal auf seinem Blog die nächsten Tage vorbei und heißt ihn herzlich willkommen in der Eltern-Bloggerszene.


Es gibt Themen, die ein sonst gut laufendes Gespräch ins Stocken bringen können. Eines davon kann jungen Eltern begegnen, die mit ihrem Baby, zum Beispiel im Rahmen der Elternzeit, eine lange Reise in ferne Länder vornehmen wollen. “Was wollt ihr?” heißt es, “Mit Eurem Baby?” geht es weiter. Zumeist werden danach noch Sätze mit Fragmenten wie “… und der lange Flug?” und “was ist, wenn das Baby krank wird?” angeschlossen. Wir reisen mit unserem Sohn dieses Jahr unter anderem nach Singapur, Australien, Neuseeland und Thailand. Hier also fünf Gründe, die aus unserer Sicht schlagkräftige Argumente für das Reisen mit Baby und Kleinkind liefern.

#1 Sie die Welt mit Kinderaugen

Kinder haben eine einzigartige Wahrnehmung der Welt. Sie sind neugierige Entdecker, die uneingeschränkt offen für neue Erfahrungen sind. Und das sind sie auch auf Reisen. Durch diese Eigenschaften sind Kinder perfekte Reisebegleiter. Klar, kurze Wege werden mitunter zu einer langwierigen Angelegenheit, da Ablenkung und allerhand Interessantes überall lauern kann, doch bringt uns der erweiterte Fokus unserer Kinder dazu nicht nur Sehenswürdigkeiten abzulaufen, sondern viel mehr Details eines Landes, einer Kultur oder der Menschen wahrzunehmen. Sehenswürdigkeiten können auch Schafe am Wegesrand oder Schiffe im Hafen einer Stadt sein – denn Dein Kind hält es für sehenswert.

#2 Qualitätszeit mit Deinem Kind

Urlaub und Reisen reißt uns aus unserem Alltag heraus und bringt uns als Familie in die luxuriöse Situation unbeschwert Zeit miteinander zu verbringen. Es gibt unzählige Gründe, warum Reisen, Erfahrungen und Zeit mit der Familie wichtig sind. Es ist Qualitätszeit, die ohne Unterbrechungen durch alltägliche Aufgaben, Termine und Abhängigkeiten genutzt werden kann. Es sind andere Abläufe, aber weiterhin in einem für das Kind vertrautem Umfeld – denn die wichtigsten Bezugspersonen sind bei ihm. Wir ermutigen gern dazu die Elternzeit für das Reisen mit Baby zu verwenden. Der Definition nach ist Elternzeit “ein Anspruch auf eine Auszeit für Mütter und/ oder Väter, in der sie sich dem Kind widmen und gleichzeitig Kontakt zum Beruf aufrechterhalten können” und das deckt sich bestens mit den Eigenschaften einer Reise als Familie. Nie wieder wird ein Kind eine so rasante Entwicklung durchleben wie in den ersten 12 – 18 Lebensmonaten – nutzt diese Zeit für Euch und Euer Baby.

#3 Jedes Land der Welt hat Kinder

© All rights reserved. Foto: David von unterwegs-bleiben.de

© All rights reserved. Foto: David von unterwegs-bleiben.de

Zugegeben, ein etwas provokatives Argument. Dennoch richtig. Jedes Land der Welt hat Babys und in jedem Land der Welt wachsen Kinder auf. Manchmal sind Eltern zu vorsichtig bei der Wahl des Urlaubsziels mit Baby und Kleinkind und schließen sehr viele Regionen der Erde pauschal aus. Doch das muss nicht sein: Das Urlaubs- oder Reiseziel kann im ersten Schritt frei gewählt werden und im Einzelfall zusammen mit validen Informationen des Tropeninstituts, dem Kinderarzt und ggf. Informationen des Auswertigen Amtes von der Liste gestrichen oder bereist werden.

#4 Fremd ist für ein Kleinkind auch Hamburg oder die Ostsee

Ein Baby ist neu auf der Welt. Alles was es sieht, hört, riecht oder schmeckt ist neu für das Baby. Das bleibt auch mit vielen Eindrücken in den ersten Monaten so. Für ein Baby ist es daher beinahe kein Unterschied, ob es bei einer Reise nach Hamburg oder an die Ostsee dabei ist, oder ob es in Island oder Neuseeland unterwegs ist. Das Wichtigste im Leben eines Babys sind seine Eltern – und die hat es in beiden Fällen dabei.

Natürlich gibt es einen Unterschied in der Anreise zur Ostsee und nach Neuseeland. Die Wahl des Reiseziels beeinflusst natürlich auch die Wahl der Transportmittels beim Reisen mit Baby. Jedes übliche Transportmittel ist jedoch unbedenklich für Euer Baby und hat jeweils individuelle Vor- und Nachteile.

#5 Vermittele Deine Werte und Vorstellungen

Du reist gern und warst schon immer viel auf der Welt unterwegs? Das Reisen, Fernweh und Reiselust gehören zu Deinem Leben?

Auch mit der Erweiterung der Reisegruppe um ein Baby kannst Du Dir treu bleiben. Reise mit Deinem Kind und vermittele ihm Deine Werte. Stell Dich nur darauf ein, dass Dein Reisetempo anders sein wird.

Natürlich gibt es unzählige weitere Argumente und Gründe für das Reisen mit Kind – eine Aufführung wäre in einem Beitrag kaum möglich. Mehr Inspiration und Tricks zum Reisen mit Kind veröffentlichen wir fortwährend auf unserem Blog.

Was sind Deine Gründe für das Reisen mit Kind? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Back To Top
%d Bloggern gefällt das: